2020: weltweit 1.644 Milliarden Euro für die Rüstung

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/sipri-ruestungsausgaben-rekord-101.html – abgefragt am 10.11.2021

Zerstörung
Wer denkt daran noch, wenn täglich mehrfach zu Beginn der Nachrichten vor einer angeblich gefährlichen Erkrankung gewarnt wird?

Ein Bild meiner Heimatstadt Nürnberg im Jahre 1945 habe ich hinzugefügt, weil ein etwa 50-jähriger Nachbar kürzlich in einer Sendung des Bayerischen Rundfunks erzählte, er fühle sich als Bewohner der Nürnberger Altstadt wegen der vielen mittelalterlichen Häuser so wohl. Kann er beim Blick von der Burg nicht erkennen, wieviele der Nürnberger Häuser aus dem Mittelalter maschinell hergestellte, supergerade Firstbalken haben? So leicht kann man sich täuschen.

Blick auf die mittelalterlichen Häuser

Finden Sie im Vordergrund des Bildes das Stück Mittelalter an dem der Denkmalschutz ein Wunder vollbracht hat? Es war auf meinem Weg in den Kindergarten eines der sehr wenigen Häuser, das als solches noch erkennbar war. In meiner Kindheit war das Burgviertel größtenteils eine staubige Fläche mit Unkraut auf den mit Trümmern und Steinen verfüllten und planierten Kellern. In seinem Webauftritt spricht der Nürnberger Jazzclub von einem „großen Schutthaufen, der heute wieder das Burgviertel ist“. 1955 eröffnete nämlich in einem leidlich intakten Keller ein Jazz-Lokal mit Life-Auftritten. Die Eltern eines späteren Klassenkameraden gehörten zu den ersten, die in den späten 50er Jahren eine Wohnung brkamen in einem der in dieser Gegend neu errichteten Häuser.
Kriege enden nicht mit der Unterzeichnung der Kapitulationserklärung und auch nicht mit der Ankunft von Flüchtlingen auf fremden, sicheren Territorien. Die meisten von ihnen sind Flüchtlinge im eigenen Land. Ohne Obdach, ohne Nahrung, ohne ärztliche Versorgung, ohne Unterricht…

Lebensgrundlagen erhalten durch weltweiten Verzicht auf Rüstung
Schon im (brüchigen) Frieden sind Rüstungsindustrie, Unterhalt von Streitkräften und deren Manöver eine enorme Belastung der natürlichen Lebensgrundlagen. Sie erinnern sich? Moorbrände auf Truppenübungsplätzen? Ist der CO2-Ausstoß von Flugzeugträgern geringer als der von Kreuzfahrtschiffen? Wieviele Menschen werden mit körperlichen Einschränkungen geboren, weil in der Erde Unmengen von Uranrückständen von Munition liegen? Wie ist die Wasserqualität im Umfeld großer Truppenübungsplätze? Glasgow hat jedenfalls das Thema Rüstung und Klima vorsichtshalber im Rahmen seiner Themen nicht angesprochen. Da hört das Retten der Welt auf, wenn es um die militärische Durchsetzungkraft für unsere westlichen Werte geht. Kann man mit vorgeblich demokratisch legitimierten Munitions- und Waffenkäufen bessere, sauberere, menschlichere Kriege führen?

Von der durch die Panikpandemie verängstigten Bevölkerung werden Kriegspropaganda und Kriegsvorbereitung übersehen. Dabei können durch Kampfhandlungen auch Getestete, Geimpfte und Genesene sterben. Schon mal darüber nachgedacht, wie sinnlos es ist, die Gesundheit gerettet zu haben, wenn eine Drohne die Dorfhochzeit erwischt, weil der Zug der Feiernden als militärische Formation „erkannt“ wurde?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: