Minderheitenprogramm im TV

Seit Nov. 2000 arbeitet man, unterstützt von „Börse vor acht“  ( früher „Börse im Ersten“), erfolgreich an der Erzählung , es seien die (Aktien-)Märkte, die maßgeblich sind für meinen persönlichen Wohlstand –  nicht Lohn, Rente, Gesundheitsvorsorge, die Qualität der öffentlichen Daseinsvorsorge und öffentlicher Einrichtungen.

Ca. 6 % der Erwachsenen in Deutschland –  bezieht man Fonds mit ein, vielleicht 10 % – besitzen Aktien. Ist es nicht schön, dass seit bald 15 Jahren wochentags zur besten Sendezeit absolut zuverlässig ein Minderheitenprogramm ausgestrahlt wird?

Advertisements