Kontaktschuld

Der Zucker in der Schublade neben dem Salz muss sich ob dieser Nähe rechtfertigen oder umgekehrt. Je nach Interesse  wird der Inhalt beider Schubladen als versüßt oder versalzen bezeichnet. Welcher Reinheitsgrad für welchen Zweck erforderlich ist, wird von den Beurteilenden nicht offen gelegt.

Es gibt immer  Leute,  die gerne zu einer uralten Argumentations-, Denunziations- und Verurteilungsstechnik greifen, die uns „Abendländer“ mindestens seit der Inquisition begleitet. Ich bezeichne sie mit dem Stichwort „Kontaktschuld“. Die Zuweisung einer Kontaktschuld ist die bevorzugte Ausgrenzungstechnik  der gesellschaftlich Handelnden, die jegliche freie Debatte unterdrücken wollen, den gedanklichen Horizont auf den Radius Null einengen, letztendlich autoritäre, diktatorische Ziele verfolgen.

Vielen ist der eigene Gebrauch dieser Technik nicht bewusst. Gerade das macht sie   gefährlich.

 

Werbeanzeigen

Verdächtig?

Wer gegenüber kritischen linken Wissenschaftlerinnen und  Wissenschaftlern einen Vorwurf daraus konstruiert, dass diese irgendwann vor vermeintlich oder vermutlich Rechten referiert haben sollen, will im Grunde dafür sorgen, dass sich Linke in Hinterzimmern ihrer selbst vergewissern, statt mit ihren Argumenten in die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen einzugreifen.

Irgendwie erinnert mich das an „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“. Wer definiert, wen man als Schmuddelkinder zu betrachten hat? Eine Horde anonymer Denunzianten, die im Netz als „Pension Abgrund“ firmiert?  Solche Kontrolleure machen Staats- und Verfassungsschutz überflüssig.

Gefährlich wird es, wenn sich anschließend auch noch evt. Entscheidungsbefugte auf solche  „Quellen“  stützen.

(Bezug und Quelle siehe: Bitte um Ausladung einer Referentin )