Ein Anschlag auf politische und soziale Rechte

Einschließlich des appellativen Schlusses – den kürzt der Nordbayerische Kurier mir gelegentlich weg – hat mein Lokalblättchen meinen Leserbrief  zum Programm der AfD ungekürzt und mit passender Überschrift und Bildunterschrift abgedruckt.LB_AfD_März16

Advertisements

Frigga Haug; Der im Gehen erkundete Weg; Argument Verlag 2015

Auf einem ganz anderen Weg, einem eher unwissenschaftlichen, der weniger vorhandenes Schrifttum nutzt als die Möglichkeiten des eigenen Kopfs, bin ich im Rahmen meiner Überlegungen zu Arbeit und Gleichheit zu einer vergleichbaren politischen Perspektive gekommen wie Frigga Haug mit der von ihr entwickelten „Vier-in-einem-Perspektive“. Als mir diese vor ein paar Jahren in Zusammenhang mit Debatten in meinem politischen Umfeld bekannt wurde war ich begeistert!

Diese Perspektive ermöglichte es mir –  einer Frau, die angesichts der unsäglichen feministischen Debatten der 80er Jahre eine große Distanz entwickelt hatte zur neuen, feministischen Bewegung – mich dem oft „Frauenfragen“ genannten Inhaltsbereich wieder zu nähern. Zwischen 1990 und 2008 hatte ich darum einen wirklich weiten Bogen gemacht.

Mit großem Interesse habe ich deshalb dieses Buch gelesen, in dem eine Meisterin kritischen und dialektischen Denkens für sich selbst und andere ihren Weg als Wissenschaftlerin und politisch Engagierte nachzeichnet, den Weg auf dem sie zu dieser Perspektive gekommen ist. An vielen Stellen habe ich Argumente gefunden, die mir helfen, meine eigene, auf einem ganz anderen Weg gewonnene Einsicht und Ansicht zu untermauern, zu belegen; Argumente, die mir helfen, mich in der Auseinandersetzung mit den sozialistischen Patriarchen, sexistischen Sozialisten, den Verfechtern und Verfechterinnen einer ganz anderen, besonderen weiblichen Natur, den Verfechtern und Verfechterinnen einer Befreiung von notwendiger Arbeit … argumentativ besser zu behaupten.

Danke, Frigga, dass Du diese Arbeit gemacht hast. Lesenswert *****