Nicht die Hälfte des Himmels, die Hälfte der Welt!

Mir wurde heute klar, dass  meine Texte auch ohne ..*innen, …Innen, …_innen oder …xxx  die Geschlechtervielfalt erkennen lassen können. Solange mir aber noch die sprachformalistischen Korinthenkackerinnen in den Organisationen, denen ich angehöre, mein feministisches Leben schwer machen können, werde ich in den von mir erbetenen Texten selbstverständlich die verlangten Sprachungetüme unterbringen, wenn es kein `neutrales´ Wort gibt wie z. B. Personal, Lehrkraft, Arbeitende, Mensch. Von allen anderen erwarte ich nach wie vor, dass sie die Inhalte von Texten erfassen und nicht nur die sieben Worte in drei Zeilen der Metaplan-Kärtchen.

Werbeanzeigen