Brexit

Bild: Screenshot „Guardian“ online

Gestern hat sich eine knappe Mehrheit der Briten für den „Brexit“ entschieden.Die britische Tageszeitung „Guardian“ stellte dazu vor einigen Minuten die Frage:

„How did UK end up voting to leave the European Union?“

Die wahrscheinlichen Antworten werden mit europäischer Politik nichts zu tun haben. Es ging ja nicht um europäische Ökonomie, nicht um europäische Demokratiedefizite, nicht um das europäische Grenzregime …. nur um symbolisch aufgeladenes Taktieren zwischen links und rechts in Großbritannien. Sobald die Menschen das dort und in anderen Ländern begriffen haben, werden wahrscheinlich europäische Regierungen zukünftig nicht von 50-60 % der Wahlberechtigten bestimmt werden, sondern von 30. Was manche als Sieg direkter Demokratie feiern, könnte sich als Abschaffung der bisher verbliebenen Reste der parlamentarischen entpuppen,  als Festigung der ohnehin fast unangefochtenen Herrschaft des obersten Prozents. Cui bono? Cameron hat doch nicht versehentlich das Referendum eingeleitet, oder?