Zu GG Art. 20, Abs. 4

Bis zu ihrem Untergang behauptet die Herrschaft, die von ihr ausgehende Gewalt sei rechtmäßig und der Widerstand dagegen gewalttätig. Das Recht auf Widerstand wird anerkannt, sobald die Herrschaft gewechselt hat. Erst die Überwindung der Herrschaft ent-schuldigt den Täter.

Widerständige sollten es wissen: Als das Widerstandsrecht in die Verfassung aufgenommen wurde, war der Kampf gegen ein besonderes Notstandsrecht verloren.

Werbeanzeigen