Schwankungen

Von politisch interessierter Seite werden die hier abgebildeten jahreszeitlichen Schwankungen der Anzahl von Sterbefällen als „Wellen“ bezeichnet.
Quelle: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps
Rote Linie durch die Autorin hinzugefügt

Man muss schon Virologe oder Epidemiologe sein und Drosten oder Lauterbach heißen, um aus den jahreszeitlichen Schwankungen der Übersterblichkeit seit Beginn dieser Aufzeichnungen durch das Euromomo-System im Jahr 2016 eine uns alle mehr denn je gefährdende, verheerende Seuche abzulesen. Die Altersstruktur der Bevölkerung fließt in die dort angewendete Modellierung ein.
Das RKI, dessen von allen geachtete wissenschaftliche Kompetenz allgemein größte Anerkennung findet, hat die Zahlen erst im April 2021 rückwirkend nachgeliefert und seitdem auch fortgeschrieben. Vor diesem Zeitpunkt hatten sich nur die Bundesländer Hessen und Berlin an dieser Erhebung beteiligt.

Ob es für die wissenschaftliche Kompetenz des genannten staatlichen Instituts spricht, dass man sich vor der Ausrufung der Pandemie durch die WHO am 12.03. 2020 um das Konzept der Übersterblichkeit in Zusammenhang mit Infektionskrankheiten nicht im geringsten scherte, sei dahingestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: