science?fiction?

A – Data

Fans von Science Fiction Literatur und Filmen kennen „Data“, einen Androiden auf dem Raumschiff Enterprise. In Zusammenhang mit dem Stichwort „Künstliche Intelligenz“ tauchen immer öfter Vorstellungen auf, die dem Leser suggerieren, ein Android sei so eine Art Mensch, quasi unterstützt durch eine Denkmaschine, die geeignet ist, seine Denkleistungen ins Unermessliche zu steigern. Ein Übermensch. Eine vom Menschen selbst hervorgebrachte neue Art.

B – Ein Produkt der Gentechnik

Reproduktions- und Gentechnologie lassen für manche die Hoffnung keimen, es könne zukünftig Menschen geben, die 250 Jahre alt werden und in diesem Alter gesund sterben, weil es gelungen ist die Alterung abzuschalten. Warum aber sollten sie sterben, wenn sie gesund sind? Auch diese Zukunftsvorstellung spricht von der Erzeugung einer neuen Art durch den Menschen selbst. Zu den mentalen Fähigkeiten dieser neuen Art sind mir noch keine Äußerungen bekannt geworden, denn offensichtlich wurde ein „Intelligenz-Gen“ bisher nicht identifiziert.

C – Frankenstein erinnernd

Mary Shelleys Roman „Frankenstein“, erstmals veröffentlicht 1818, entwarf in einer Zeit, die von einer enormen Erweiterung naturwissenschaftlich-technischer Möglichkeiten durchdrungen war, die Geschichte eines Fehlversuchs in der Neukonstruktion des Menschen durch den Menschen selbst. Die Fragestellung ist also 200 Jahre später nicht wirklich neu.
Neu ist, dass reale Versuche zu Ergebnissen führen könnten, die – geplant oder zufällig – die Grenzen der heute lebenden Gattung Mensch überschreiten. Wenn diese zukünftigen Homunculi, gleich welchen Ursprungs, Menschen sind – werden sie die verbleibenden Reste der früheren minderwertigen Art vernichten, in Zoos und auf Jahrmärkten ausstellen oder artgerecht halten, füttern und mit geschriebener Sprache geistig rege halten?
Könnten sich die homunculi zweierlei Ursprungs als Rassisten erweisen, die im jeweils anders entstandenen keinen Menschen erkennen, sondern eine andere, eine minderwertige Ausprägung der Gattung „homo sapiens neo“? Steht irgendwo geschrieben, welche Züge der „neue Mensch“ vom alten übernimmt und welche er zu unterdrücken sucht? Werden die zukünftigen Kriege menschlicher sein, weil sie homunculi zerstören und keine richtigen Menschen?
Wird der neue Mensch wirklich ein neuer sein, und nicht der gute bzw. böse alte, der uns gegenwärtig Lebenden vertraut ist?
Ich persönlich würde die mögliche Entstehung eines „neuen Menschen“ lieber zukünftigen Zufällen überlassen als dem naturwissenschaftlich-technischen Denken der doch eher beschränkt zu nennenden gegenwärtig existierenden Gattung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s