Enttäuscht!

Wer sich eine Partei vorstellt, die das theoretische Konstrukt „Klasseninteresse“ vertritt, also einen angenommenen allgemeinen Willen, wird notwendigerweise enttäuscht, sobald er feststellt, dass auch eine solche Partei gestaltet wird, nicht anders gestaltet werden kann, als unter Berücksichtigung der vielen, äußerst unterschiedlichen Vorstellungen und Interessen aller, nämlich der einzelnen Mitglieder.

Wer sich erhofft, die Partei werde die individuell geprägten Ziele erfüllen, die er sich fälschlicherweise als Gemeininteresse zurechtgelegt hatte, muss enttäuscht werden. Ursache der Enttäuschung sind nicht allein uneingelöste Versprechen, sondern auch die eigene fehlerhafte Einschätzung dessen, worauf man sich beim Beitritt  zu einer Partei einlässt.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s