Vom Schulfach zur Kreativität

Mein Brotkörbchen ziert eine der 24 Servietten, die ich mit ca. 13, 14 Jahren als Geschenk für meine Mutter mit dem Monogramm „E“ für Else in Kreuzstich bestickt habe. Die nötigen Techniken habe ich an der Labenwolf-Oberrealschule im Handarbeitsunterricht gelernt, denn in der bayerischen Verfassung hieß es damals im Art. 131 noch: „(4) Die Mädchen sind außerdem in der Säuglingspflege, Kindererziehung und Hauswirtschaft besonders zu unterweisen.“ Erst seit dem 20. Juni 1998 hat  in Bayern auch das Recht der Buben Verfassungsrang,  in Säuglingspflege, Kindererziehung und Hauswirtschaft besonders unterwiesen zu werden.

Ich wäre damals nie auf die Idee gekommen, Handarbeit für etwas anderes zu halten als eine Möglichkeit Schönes und/oder Nützliches zu schenken für wenig Geld.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s