Verhandlungen?

http://linksfraktion.de/im-wortlaut/luegen-verhandlungen-griechenland/

ganz unten dann zur PDF-Datei Der Rotstift der Troika – Vergleich der beiden Verhandlungsdokumente

Der Umgang mit Griechenland zeigt, was uns blüht, wenn wir diese Banden weiterhin schalten und walten lassen wie sie wollen.

Wer auch immer in Europa in der nächsten Zeit wählt: Leute, wählt links!

Besser: Sorgt dafür, dass für die Verantwortlichen der Troika und der Euro-Gruppe die Welt ein unschöner und unsicherer Ort wird! Es muss ja kein Molli sein – Eier, Tomaten,  Farbbeutel und Stinkbomben reichen.

Die politischen Leithammel Europas erzwingen keinen Grexit, das wäre ja ein geordneter Ausstieg aus der Währungsunion. Sie riskieren bei vollem Bewusstsein – dieses unterstelle ich ihnen  –  den umfassenden materiellen Absturz für fast alle Menschen in Griechenland – mit Ausnahme der Superreichen, also fast 11 Mio. Menschen plus Flüchtlinge minus  ca. 110 000 ! Angesichts derartigen Handelns bleibt verantwortungsbewussten, nachdenklichen Menschen nur noch Verschwörungstheorie  oder endgültige Kapitulation vor der nachweislich nicht eindämmbaren Dummheit.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Verhandlungen?“

  1. die deutsche bundesregierung (unterstützt von den “teletubbies”, die sich in jede talkshow drängen) hat von anfang an auf diskreditierung der griechischen regierung gesetzt und da ist kein grosser unterschied zwischen der spd-führung und der cdu/csu. ganz besonders die deutschen politiker (allen voran der schwäbische schlaumeier wolfgang schäuble, und zum teil auch sigmar gabriel) wollen schon seit dem wahlsieg der linken griechischen regierung, diese schnellstmöglich wieder loszuwerden. was jetzt an schwierigkeiten und turbolenzen entsteht soll die griechische regierung so diskreditieren, dass sie weg vom fenster ist. mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/07/08/vertragt-europa-keine-demokratie/

    Gefällt mir

    1. Leider reicht das als Erklärung nicht hin. Die völlig falsche Wirtschaftspolitik, Austeritätspolitik wird den Bevölkerungen Europas ja von den genannten Leuten schon seit Jahren aufgezwungen – auch der eigenen übrigens. Nur dass die sich nicht beschweren, weil es ihnen ja angeblich vergleichsweise noch so gut geht.
      Dabei kann es Ländern nicht gut oder schlecht gehen, nur Menschen. Man muss deshalb konsequent immer nachfragen: wem nützt´s ? Wem schadet´s ? Wem geht´s gut ? Nicht erst dann, wenn´s jemanden wirklich bös erwischt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s